Venen- Kapseln

14,80 €
inkl. MwSt.

Venenkapseln – mit den wertvollen Inhaltsstoffen von Rosskastanie, Mäusedorn, Weihrauch, schwarzer Johannis-, Heidelbeere und Ingwer.

Menge

  • sichere Kaufabwicklung sichere Kaufabwicklung
  • schnelle Lieferung schnelle Lieferung

Einnahmehinweise:

empfohlene Tagesdosis: 2 mal 1Kapsel zu oder nach einer Mahlzeit

Zusammensetzung:

Rosskastaniensamen Extrakt (stand. 18-22% Aescin)

Mäusedorn Extrakt (DEV 10:1)

Weihrauch Extrakt (stand. 65% Boswelliasäure)

Schwarzer Johannisbeeren Extrakt (DEV 20:1)

Heidelbeeren Extrakt (stand. 25% Anth.)

Ingwer Extrakt (DEV 5:1)

mikrokristalline Cellulose PH102

Maltodextrin
Kapselhülle: Gelatine

Informatives in Kürze:

Die Ursache von Krampfadern und schweren Beinen ist eine Schwäche des venösen Blutsystems, zu dessen Symptomen:

> Müdigkeitsgefühl der Beine

> Juckreiz und

> brennenden Füßen zählen.

 

Unsere Formulierung setzt sich aus den Extrakten folgender Drogen zusammen:

 

Der Samen der Rosskastanie (Aesculus hippocastanum – Sapindaceae) beinhaltet als wirksamkeitsbestimmende Inhaltsstoffe Saponine (Aescin), Flavonoide (Glykosid-, Kämpferol- Quercetinglykoside) und Gerbstoffe.

 

Das Triterpenglykosidgemisch Aescin wirkt sowohl antiexsudativ, d.h. ein Austritt von Flüssigkeit aus den Blutgefäßen wird gehemmt, als auch abdichtend auf die Gefäßwände.

 

Der Mäusedorn (Ruscus aculeatus – Asparagaceae) ist ein, vor allem im Mittelmeerraum heimischer, immergrüner Strauch dessen Wurzelstock eine wertvolle Quelle für Saponine (ein Gemisch von ca. 30 Steroidsaponinen) vom Spirostanol- und Furostanoltyp ist, wobei seine Hauptsaponine Ruscosid und Deglucoruscosid sind.

 

Der Weihrauchbaum (Boswellia serrata – Burseraceae) ist ein mittelgroßer Baum, welcher vor allem in den Gebirgen des Himalaya sowie im nördlichen und mittleren Teil Indiens beheimatet ist.

Das, nach dem Einschneiden der Rinde ausgetretene und erstarrte, Gummiharz ist grobkörnig und von durchscheinend braun-gelber bis rötlich-brauner Farbe.

 

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen des Weihrauchharzes zählen ätherisches Öl (u.a. Thujen, Phellandren, Pinen), Harzsäuren (z. B. Boswelliasäuren, Lupansäuren und Tirucallensäuren, 3-O-Acetyl-11-keto-β-Boswelliasäure (AKBA) und 11-keto-β-Boswelliasäure (KBA), Schleimstoffe und Serratol.

 

Der Extrakt aus den Früchten der Schwarzen Johannisbeeren (Ribes nigrum – Grossulariaceae) ist besonders reich an Anthocyanen (u.a. Cyanidin-3-glucosid, Delphinidin-3-rutinosid), Flavonolglykoside (u.a. Isoquercitrin, Myricetin-D-glucopyranosid, Rutosid), sowie Hydroxyzimtsäurederivaten und Vitamin C.

 

Ebenso dient auch der Extrakt der Heidelbeeren (Vaccinium myrtillus – Ericaceae) als gut verwertbare Gerbstoff- und Anthocyanosidquelle.

 

Der Wurzelstock des Ingwers (Zingiber officinale – Zingiberaceae) ist ebenso reich an einer Vielzahl von anregenden Inhaltsstoffen.

 

Dazu zählen Gingerole, Shogaole die in größerem Ausmaß erst bei der Lagerung von Ingwer unter erhöhter Temperatur gebildet werden sowie Diarylheptanoide, ätherisches Öl (z.B.Sesquiphellandrol und Zingiberol) und Monoterpenkohlenwasserstoffen (Camphen, Limonen, Myrcen, β-Phellandren und α-Pinen) ebenso wie Lipide und Glykolipide, Hydroxyzimtsäuren und Hydroxybenzoesäuren und eine Vielzahl an Aminosäuren (Alanin, Arginin, Asparagin, Glycin, Serin u.a.).

 

Die Inhaltsstoffe unserer Extraktmischung weisen somit eine allgemein venentonisierende sowie antiexsudative Wirkung auf die Gefäßwände des venösen Systems auf.

Allgemeine Warnhinweise:

Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht als Ersatz für eine ausgewogene Ernährung verwendet werden!

Die empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten!

Für Kinder unerreichbar aufbewahren!

Bei Raumtemperatur lagern!

Spezielle Warnhinweise:

Nicht geeignet für Schwangere, Stillende und Kinder unter 12 Jahren, sowie für Personen mit einer Überempfindlichkeit gegenüber einem Inhaltsstoff.


Nicht geeignet bei Erkrankungen der Nieren.
Nicht geeignet bei schweren Formen des Bluthochdrucks.

Referenzen/Quellenangaben:

W. Blaschek - Hagers Enzyklopädie der Arzneistoffe und Drogen - Springer Medizin Verlag, Heidelberg, 2008.

 

W. Blaschek - Wichtl - Teedrogen und Phytopharmaka: Ein Handbuch für die Praxis; 6. Auflage, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH Stuttgart, 2015.

 

K. Hiller - Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen - Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg.

Technische Daten

Zulassung
Nahrungsergänzungsmittel
Menge
60
Kapselgröße
0 (Standard)